Yorkshires lost Places

Reise Nr.: YLP

Newcastle – North York Moors – Yorkshire Dales – Lake District – Hadrians Wall - Alnwick - Newcastle



Yorkshire DalesYorkshires lost PlacesYorkshire Moors
» zur Großansicht


Dauer: 15 Tage/14 Nächte
Unbegleitete Reise
Ganzjährig tägliche Anreise möglich

Der Norden Englands wird von fünf Nationalparks beherrscht, die alle landschaftlich ähnlich anmuten aber trotzdem doch irgendwie auch wieder völlig anders sind – man kann es einfach kaum beschreiben! Drei dieser Nationalparks sind Bestandteil dieses Reisevorschlages.
Die Heide- und Moorlandschaft des North York Moors National Parks ist einer der sehenswertesten Landstriche Nordenglands – und das besonders attraktive hier: er ist bei Touristen noch recht unbekannt, was seinen Charme ins fast unermessliche steigen lässt! Wie auf einem Plateau-Tablett dargereicht, begeistern die North York Moors in ihrem Innern mit weiten Ausblicken über sanfte Hügellandschaft, deren Rand im Osten von einer dramatisch wirkenden Steilküste abgeschlossen wird.
„Genußvoll fährt die Kamera über raue, gelbbraune Hügel unter sturmzerzausten Wolken, verharrt hier auf lila Heidekrautflecken, da auf grünen Schafweiden, um dann in effektvollem Gelbrot die Sonne hinter einer Anhöhe verschwinden zu lassen.“ Vor dieser eindrucksvollen Kulisse toben die Leidenschaften von Heathcliff und Catherine in dem Klassiker "Wuthering Heights" von Emily Brontë und lassen Sie erahnen, mit welchen Effekten der verhältnismäßig kleine Yorkshire Dales Nationalpark Sie in seinen Bann ziehen wird.
Geprägt durch die Bergwelt der rund 1.000 Meter hohen Cumbrian Mountains, durchbrochen von zahlreichen idyllischen Seen, ist der Lake District Nationalpark der bekannteste. Die vier Berge Scafell Pike (978 m), Scafell (964 m), Helvellyn (950 m) und Skiddaw (931 m), die allesamt zum Lake District gehören, sind die höchsten Englands. Es ist vor allem die Mischung aus Bergen und Seen, Wäldern und Wiesen sowie das i-Tüpfelchen malerischer kleiner Ortschaften, die den Lake District, auch liebevoll Lakes oder Lakeland genannt, zu etwas ganz Besonderem machen.


Tag 1: Newcastle – North York Moors, ca. 130 km

Vom Flughafen (oder Fähranleger) führt Sie der Weg gen Süden in die North York Moors durch das County Durham mit seiner gleichnamigen Stadt, deren Erkundung wir Ihnen für die Anreise zur ersten Unterkunft ans Herz legen möchten. In Durham City befindet sich eines der bekanntesten Wahrzeichen Großbritanniens, die majestätische Durham Cathedral. Zusammen mit dem angrenzenden Durham Castle bildet dieses UNESCO-Weltkulturerbe eines der schönsten Stadtpanoramen in Europa.

4 Übernachtungen in den North York Moors

Tag 2: Wandern in den North York Moors

Schlagen Sie heute Morgen beim Frühstück kräftig zu, denn statt dem Auto sollten heute vorzugsweise die Füße zur Fortbewegung dienen. Das Wandern ist nämlich die beste Möglichkeit, die herrlich einsame Landschaft der Moors, wie sie schlicht genannt werden, völlig entschleunigt auf sich wirken lassen zu können! Das Abendlicht des Sonnenuntergangs taucht die Heide in ein unbeschreiblich weiches und warmes Licht, was Ihnen die Farbpalette eines Malers kaum besser präsentieren kann.

Tag 3: Quer durch die Moors

Neben herrlichen Wandermöglichkeiten bieten die Moors natürlich auch viel kulturell Interessantes. Da wäre zum Beispiel der Bahnhof von Goathland, der in etwa in den Zustand versetzt wurde, wie er um 1922 ausgesehen hat. Bei Harry Potter Fans ist Goathland Station eher bekannt als Hogsmeade Station. Doch auch die Römer waren schon hier und haben die Wheeldale Roman Road hinterlassen, die ursprünglich etwa 40 km lang war und die römischen Festungen Cawthorn und Lease Rigg verband. Vielleicht mögen Sie ja ein kleines Stück des Wade Causeway entlang wandern und Fundamente der alten Römerstraße bewundern. Der gewaltige Herrensitz Castle Howard liegt unmittelbar vor den Toren der kleinen Stadt Malton, südlich der Moors und ist einen Besuch mehr als wert.

Tag 4: Die Küste der Moors

Wie Eingangs beschrieben, ist die Küstenlinie geprägt von Steilhängen, die wiederum in menschenleere Sandstrände münden und zwischenzeitlich unterbrochen werden von so idyllischen Örtchen, wie es beispielsweise Robin Hoods Bay ist, dass seinen Namen dem legendären Helden in grünen Strumpfhosen aus dem Sherwood Forest verdankt. Die Briten sind Vogelbegeistert und das steckt an! Darum möchten wir auf die Bempton Cliffs aufmerksam machen, wo sich ein Vogelreservat des RSPB (Royal Society of the Protection of Birds) befindet. Hauptattraktion sind hier natürlich die niedlichen Puffins (Papageientaucher), die in der Regel zwischen Mai und Juli anzutreffen sind. Last but not least sollte natürlich auch die geschichtsträchtige Whitby Abbey auf Ihrem Tagesprogramm stehen – vielleicht mit einem krönenden Dinner in einem der zahlreichen Fischrestaurants des gleichnamigen Ortes unterhalb?!

Tag 5: North York Moors – Yorkshire Dales, ca. 190 km

Sie kennen sicherlich die TV-Serie (oder Bücher) „Der Doktor und das liebe Vieh“. James Alfred Wight beschreibt in den Geschichten seine eigenen Erlebnisse als Tierarzt James Herriot. Das Haus 23 Kirkgate in Thirsk, in dem Wight lange Zeit wohnte und praktizierte, wurde nach dem Tod des letzten Teilhabers der Tierarztpraxis zum Museum „The World of James Herriot“ umgestaltet und könnte Bestandteil des Tagesprogramms sein. Und wo wir gerade beim Thema sind, böte sich im weiteren Verlauf das Lunch im „Kings Arms“ Pub in Askrigg an, der in der TV-Serie als „Drovers Arms“ Berühmtheit erlangte. Im Pub hängen zahlreiche Fotos von den Dreharbeiten an den Wänden und gleich gegenüber befindet sich das Skeldale House, das als Filmkulisse diente.

3 Übernachtungen in den Yorkshire Dales

Tag 6+7: Rundkurs durch die Dales

Das kleine Örtchen Dent ist wohl das idyllischste Dörfchen in den ganzen Dales – zumindest unserer Meinung nach. Bummeln Sie einmal hindurch und starten zu einer kleinen Wanderung umzu. Der Ingleton Waterfalls Walk könnte auch eine interessante Idee sein. Er führt entlang eines Flusses, vorbei an herrlichen Aussichtspunkten und diversen Wasserfällen. Ein weiteres Naturschauspiel bietet sich Ihnen nur einen förmlichen Katzensprung von Ingleton entfernt in den White Scar Caves, ein spektakuläres natürliches Höhlensystem. Auch die imposante Ruine Bolton Abbey möchte Ihnen gerne ihre aufregende Geschichte erzählen und das Ribblehead Viaduct der Bahnlinie Settle-Carlisle überspannt beeindruckend das Moorland.

Tag 8: Yorkshire Dales – Lake District, ca. 50-70 km

Im Gegensatz zum gestrigen Tag haben Sie heute eine verhältnismäßig kurze Anfahrt zu bewältigen. Steht Ihnen der Sinn nach ein wenig Entspannung am Nachmittag, so wählen Sie die direkte Strecke nach Windermere. Sie erreichen Ihre Unterkunft nach ungefähr 50 km und etwa einer Stunde Fahrzeit. Es lohnt sich jedoch vorab bei Kendal den Abstecher gen Süden zum Sizbergh Castle und der Levens Hall einzufügen. Denn was wäre eine Reise durch das Königreich, ohne nicht auch Schlössern und Herrenhäusern Ihre Aufmerksamkeit geschenkt zu haben?!

4 Übernachtungen im Lake District

Tag 9+10: Wandern im Lake District

Viele Berge des Lake Districts werden als Wainwrights nach dem Autor Alfred Wainwright bezeichnet, der eine Reihe populärer Wanderführer über den Lake District geschrieben hat. Der Lake District ist ähnlich wie der North York Nationalpark ein Eldorado, um die Gegend auf Schusters Rappen zu erkunden. Wir stellen Ihnen besonders schöne Touren vor und geben den Tipp weiter, sich von Ihren Gastgebern ein Picknickpaket zusammenstellen zu lassen. Picknick ist ja so „very british“ und bereichert das Erlebnis England.

Tag 11: Im Lake District

Neben dem Genuss der Bilderbuchlandschaft stehen heute als Vorschlag die Denkmäler des Nationalparks im Fokus. Schlösser, Gärten, Steinkreise keltischer Relikte sowie die Fahrt über den Hardknott Pass, Englands steilster Passstraße. Wer in England unterwegs ist, kommt an britischer Gartentradition einfach nicht vorbei. So verwöhnt der wunderbare Hutton Walled Garden, in den 1730er Jahren erbaut, das Auge mit vollkommender Blütenpracht, während im Zentrum des kleinen Provinznestes Ulversten die nagelneue Dick-&-Doof-Statue für Abwechslung sorgt. Die Komödianten selber lehnen ganz lässig an einem Laternenpfahl. Ulversten ist Stan Laurels Geburtsstadt, weshalb sich hier auch das einzige Laurel-und Hardy Museum Englands befindet. Der Steinkreis von Swinside dagegen stammt aus der Bronzezeit und rundet einen Facettenreichen Tag ab.

Tag 12: Lake District – Carlisle – Hadrians Wall, ca. 180 km

Wir möchten vorschlagen, noch einmal etwas Seeluft zu schnuppern und Ihnen die Anfahrt entlang der Cumbria-Coast empfehlen. Vorbei am Alauna Roman Fort in Maryport, dass Sie vom Lake District aus über den Whinlatter Pass erreichen können, führt Sie die Küstenlinie zum Solway Firth, der besonders bei Ebbe mit seiner exorbitanten Weitläufigkeit beeindruckt und zugleich westlicher Beginn des Hadrian Walls ist. Besuchen Sie das vom deutschen Militär-Ingenieur Stephan von Haschenperg im Jahr 1541/42 ausgebaute Carlisle Castle und machen vielleicht noch einen Hüpfer über die Grenze nach Schottland zum legendären Hochzeitsort Gretna Green.

1 Übernachtung am Hadrians Wall

Tag 13: Entlang des Hadrian Walls Richtung Newcastle, ca. 110 km

Der Hadrians Wall war ein römisches Grenzbefestigungssystem, das zwischen Newcastle und dem Solway Firth verläuft, nahe der heutigen Grenze zwischen Schottland und England. Es wurde auf Anordnung Kaiser Hadrians (76–138) erbaut, nachdem dieser auch die nördlichen Grenzen im Rahmen seiner Inspektionsreise durch alle Provinzen des Reichs besucht hatte. Der Wall führt noch heute eindrucksvoll vor Augen, wie Roms Grenzbefestigungen einst die Landschaft prägten. Besuchen Sie bei Interesse diverse Forts und wandern vielleicht ein kleines Stück am Wall entlang. Große Teile existieren noch heute, vor allem im landschaftlich eindrucksvollsten mittleren Abschnitt.

2 Übernachtungen nahe Alnwick/Newcastle

Tag 14: Die Küste Alnwicks, ca. 90 km

Wie die Perlen an der Kette aufgefädelt wachen die Burgen von Alnwick, Dunstenburgh und Bamburgh erhobenen Hauptes über Meer und Land. Trutzig berichten Sie über ihre Präsenz während der so genannten Rosenkriege im 15. Jh. Zwei adelige englische Familien, das Haus York und das Haus Lancaster, führten damals einen heftigen Krieg um den englischen Thron. Sollten Sie noch Zeit und Lust haben, so könnte sich der Besuch der Lindisfarne Priory auf Holy Island lohnen. „Sie kamen wie aus heiterem Himmel, schwer bewaffnet übers Meer und verbreiteten Angst und Schrecken“: Am 8. Juni 793 überfielen Wikinger das Inselkloster Lindisfarne vor der Nordostküste Englands. Der Angriff markierte den Beginn der Wikingerfeldzüge nach Westeuropa.

Tag 15: Letzte Besichtigungen und Rückreise, ca. 60 km

Die Fähre legt erst am späten Nachmittag ab; Sie haben also noch einen schönen letzten Tag zur Verfügung. Sollten Sie alternativ per Flieger angereist sein und dieser auch erst am späten Nachmittag oder gar am Abend abheben – so möchten wir als Anregung den Besuch von Newcastle selber vorschlagen.

Reisepreis pro Person im DZ: ca. 2459,- €




Vermittlungsleistungen:

- Flug ab/bis Deutschland (oder europäisches Ausland) nach Newcastle und zurück
- pro Person 1 Gepäckstück a 23kg und einmal Handgepäck
- Mietwagen Economy (Schaltung, Typ Opel Corsa o.ä.) inkl. aller Kilometer und Versicherungen
- Unterbringung in landestypischen B&B`s der gehobenen Mittelklasse » erfahren Sie hier gerne mehr
- Unterbringung im Doppelzimmer mit i.d.R. warmen englischen Frühstück
- Reiseversicherungspaket bis 64 Jahre (ab 65 J. Aufpreis)
- sämtliche Steuern
- Reiseführer für Nordengland (pro Zimmer)
- ausführlicher Reiseverlauf (pro Zimmer)
- umfangreiches Zusatzinfomaterial zum Download
- Dienstleistungsmarge

Vermittlungsleistung zubuchbar:» Quality Plus, 12,- €/Person


BITTE BEACHTEN SIE:

Obiger Preis stellt nur einen Richtwert dar. Der Preis ist abhängig vom Reisezeitraum, den zum Anfragezeitpunkt verfügbaren Unterkünften, dem tagesaktuellen Wechselkurs und der Anreiseoption.

Wie in der Beschreibung erwähnt, bietet sich statt der Fluganreise auch die Fähranreise mit dem eigenen Auto an. Sprechen Sie uns an.

SIE HABEN FRAGEN ODER MÖCHTEN INDIVIDUELLE ANPASSUNGEN VORNEHMEN? Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: info@luettje-toern.de oder 05345-4939583 (April - September: Mo. - Fr. 09:00-13:00 Uhr / Oktober - März: Mo. - Do. 08:00-17:00 Uhr, Fr. 08:00-13:00 Uhr oder TERMINVEREINBARUNG!)


Haben wir Ihr Interesse an dieser tollen Reise geweckt? Wir freuen uns auf Ihren Buchungsauftrag!



Mit Ausfüllen und Abschicken des hinterlegten Formulars beauftragen Sie uns, passend zu Ihren Reisedaten die Autorundreise „Yorkshires lost Places“ auf Verfügbarkeit bei den einzelnen Leistungsträgern vor Ort zu überprüfen. Das kann 1-3 Arbeitstage Zeit in Anspruch nehmen.

Kann die Reise zum angegebenen Preis (oder darunter) bestätigt werden, betrachten wir dies in Folge als
verbindlichen Buchungsauftrag und senden Ihnen ein weiterführendes Formular zur Zahlungsabwicklung zu.

Reisen Sie nicht zu zweit bzw. paarweise im Doppelzimmer sondern alleine, zu dritt o. ä., erstellen wir vorab selbstverständlich ein unverbindliches Preisangebot, da eine solche Anfrage stets einer Mischkalkulation unterliegt. Das Gleiche gilt, wenn die Reise auf Grund mangelnder Verfügbarkeiten oder erheblicher Wechselkursschwankungen nur noch zu einem höheren Preis buchbar ist.


» Buchungsauftrag

Yorkshires lost Places


» zurück zur Übersicht Reisevorschläge England und Wales

Frühling im Lake DistrictBempton CliffsDent, Yorkshire Dales